Jetzt shoppen – schnell geliefert

Wintercheck für dein Auto: So machst du dein KFZ für die kalte Jahreszeit fit

 

Der Sommer verlässt uns langsam und der Winter kommt mit großen Schritten. Jetzt ist genau die richtige Zeit, sich einem ausgiebigen Winterscheck für dein Auto zu widmen. Hier gibt es viele Punkte zu beachten, um die Spuren der warmen Jahreszeit zu beseitigen und sauber und sicher in die kalte Saison zu starten. Im Shop von Mister Rasch findest Du zahlreiche Produkte, die dir den Wintercheck für dein Auto erleichtern. Die folgende 10-Punkte-Liste zeigt dir, was du alles überprüfen, säubern und auswechseln solltest.

1. Auf Winterreifen wechseln

Es wird höchste Zeit, die Sommerreifen trocken und dunkel einzulagern und deinem Auto die Winterreifen aufzuziehen. Überprüfe beim Wintercheck für dein Auto unbedingt, ob die Profiltiefe deiner Winterreifen noch ausreicht und ob das Gummi über den Sommer nicht gelitten hat. Ist das Gummi porös und brüchig, solltest du die Reifen nicht mehr verwenden. Gesetzlich ist eine Mindestprofiltiefe von 1,6 mm vorgeschrieben. Der ADAC empfiehlt jedoch, für Winterreifen ein Profil von mindestens 4 mm und für Sommerreifen von 3 mm nicht zu unterschreiten. Das Auto verliert sonst leicht den Kontakt zur Straße und auch die Gefahr von Aquaplaning steigt, da die Reifen nicht mehr genügend Wasser verdrängen können. Nach dem Wechseln der Reifen, bitte auf den passenden Luftdruck achten!

2. Grundwäsche

Zum Wintercheck für dein Auto gehört eine intensive Grundwäsche. Entweder du sprühst dein Auto mit einem Hochdruckreiniger selbst ab oder du fährst bequem durch eine gute Waschanlage mit Intensivpflegeprogramm und Unterbodenwäsche. So entfernst du groben Schmutz und sonstige Verunreinigungen, die der Sommer an deinem Fahrzeug hinterlassen hat. 

3. Lackpflege

Frisch gewaschen geht es jetzt an die Lackpflege. Am besten verwendest du zum Aufpolieren einen Lackreiniger von Mister Rasch. Damit bringst du den Lack deines Autos so richtig auf Hochglanz. Solltest du bei diesem Pflegevorgang feststellen, dass dein Lack ein paar kleine Kratzer aufweist, dann kannst du diese mit einem Kratzerentferner spurlos verschwinden lassen. So verhinderst du auch, dass sich an diesen Stellen Rost bildet. Tiefere Kratzer, die sich nicht beim Wintercheck für dein Auto entfernen lassen, gehören in die Hände eines versierten Lackierers.

4. Scheiben kontrollieren

Anschließend kannst du die Scheiben deines Fahrzeugs mit einem Glasreiniger streifenfrei säubern. Bei Beschädigungen durch Steinschlag solltest du dein Auto in die Werkstatt bringen. Kleine Steinschläge können hier mit Spezialharz ausgebessert, bei größeren Schäden sollte die Windschutzscheibe ausgetauscht werden. Beachte bitte, dass ein Steinschlag in der Windschutzscheibe bei der nächsten HU die Erteilung der neuen TÜV-Plakette verhindern kann.

5. Scheibenwischer prüfen

Da du eh schon an den Scheiben zugange bist, überprüfe doch gleich noch die Gummis deiner Scheibenwischer. Sind diese beschädigt, ausgefranst oder rissig, tausche die Scheibenwischer gleich aus.

6. Flüssigkeiten checken

Ein wichtiger Punkt beim Wintercheck für dein Auto ist die Kontrolle aller Flüssigkeiten. Checke deinen Ölstand und fülle bei Bedarf das passende Öl nach. Ist sowieso ein kompletter Ölwechsel fällig, dann vergiss nicht, auch noch den Ölfilter mit zu wechseln. Hast Du noch Wasser in der Scheibenwischanlage? Auch das solltest du auf jeden Fall auffüllen. Jetzt noch die Bremsflüssigkeit, das Getriebeöl, das Hydrauliköl für die Servolenkung und natürlich die Kühlflüssigkeit überprüfen und bei Bedarf nachfüllen.

7. Bremsen kontrollieren

Zu deiner eigenen Sicherheit ist es wichtig, beim Wintercheck für dein Auto einen kritischen Blick auf die Bremsen zu werfen. Schmutz und Matsch können deine Bremsscheiben und Bremsbeläge angreifen. Um die optimale Bremswirkung zu gewährleisten, solltest du bei Abnutzung oder Schäden die Bremsscheiben inklusive der Bremsbeläge austauschen. Passende Ersatzteile für dein Auto findest du im Shop von Mister Rasch.

8. Beleuchtung überprüfen

Der Wintercheck für dein Auto ist auch ein guter Anlass, die Beleuchtung deines Fahrzeugs zu kontrollieren. Leuchten alle Lichter? Scheinwerfer, Bremsleuchten, Rückfahrlicht? Um zu überprüfen, ob deine Scheinwerfer richtig eingestellt sind, kannst du mit deinem Fahrzeug bei der nächsten ADAC-Stelle einen kostenlosen Licht-Check durchführen lassen.

9. Ein Blick in den Motorraum

Wirf beimWintercheck für dein Auto auch einen Blick unter die Motorhaube. Überprüfe, ob sichtbare Schäden an Kabeln oder Schläuchen erkennbar sind. In solch einem Fall solltest du dein Fahrzeug in der Werkstatt deines Vertrauens anschauen lassen. Um deinen Motorraum zu schützen, solltest du ihn mit einer Motorpflege behandeln.

10. Innenraum reinigen

Abschließend kannst du dich dem Innenraum widmen. Sauge dein Auto inkl. Kofferraum ordentlich aus und säubere die Fußmatten, die sicherlich verschmutzt sein werden. Teppich-Matten kannst du mit einem Polsterreiniger, Gummimatten mit einer Gummipflege aufbereiten. Das Cockpit und alle Kunststoffteile behandelst du am besten mit einer effektiven Kunststoffpflege aus unserem Shop. Eventuelle Flecken kannst du auch gezielt mit einem Fleckenentferner verschwinden lassen. Ist alles gründlich gereinigt, kannst du deinem Auto jetzt noch mit einem Lufterfrischer zu einem angenehmen Duft verhelfen.


Fazit

Wenn du all diese Punkte beim Wintercheck für dein Auto abgewickelt hast, dann kannst du mit gutem Gewissen der Wintersonne entgegenfahren. Dank der intensiven Pflege hast du auch einen wertvollen Beitrag zum Werterhalt deines Autos geleistet.